Aus dem Rathaus

Hier informieren wie Sie über alle Maßnahmen, die in der Gemeinde Aschau geplant und umgesetzt werden.

Die gemeindlichen Kindertagesstätten bleiben ab Montag, 16.03.2020 bis voraussichtlich 20.04.2020 geschlossen.

Um die Ausbreitung des Corona Virus zu verlangsamen, haben sich mehrere Bundesländer dazu entschlossen, Schulen und Kitas vorerst zu schließen.

In Bayern gelte die Regelung bis zum Ende der Osterferien am 20. April, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Die gemeindlichen Kindertagesstätten bleiben aus diesem Grunde ab Montag, 16.03.2020 bis voraussichtlich 20.04.2020 geschlossen.

Notbetreuungen werden bei Bedarf für Kinder folgender Zielgruppen eingerichtet:

  • Eltern, besonders Alleinerziehende, aus den Berufsfeldern der medizinischen Versorgung, der Pflegedienste, der Senioren- und Behindertenarbeit
  • Eltern, besonders Alleinerziehende, aus den Bereich der Polizei und weiterer Sicherheitsbehörden
  • Eltern, besonders Alleinerziehende, der Öffentlichen Sicherheit wie Hilfsdienste, THW, Katastrophenschutz, etc.

Appelativ wurde auf selbstorganisierte Betreuungen in Form von nachbarschaftlicher Unterstützung im häuslichen Kontext vom Sozialministerium hingewiesen.

Die Vertreter der Pressekonferenz der Staatsregierung gehen davon aus, dass in Familien mit zwei verfügbaren Elternteilen eine Betreuung innerhalb des Systems der Familie sichergestellt werden muss.

Um den Schutz der älteren Bevölkerung sicherzustellen, wird von einer Betreuung durch die Großeltern abgeraten.

Die für Montag, 16.03.2020 terminierte Anmeldung in der Kita Spatzennest kann in der geplanten Form leider nicht stattfinden. Die Eltern werden gebeten die Anmeldeunterlagen per E-Mail, Brief oder telefonisch von der Kindertagesstätte anzufordern.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die bestmögliche Mithilfe und Unterstützung zur Bewältigung dieser Krise sehr herzlich!

Stand 13.03.2020

Informationen zum Download für Eltern:

Das Rathaus Aschau i.Chiemgau ist ab Dienstag, 17.03.2020 bis auf weiteres für den allgemeinen Parteiverkehr geschlossen.

Corona Virus

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Rathaus Aschau i.Chiemgau ist ab Dienstag, 17.03.2020 bis auf weiteres für den allgemeinen Parteiverkehr geschlossen.

Bitte kontaktieren Sie bei Bedarf die Belegschaft telefonisch oder per E-Mail. Zur Regelung von unaufschiebbaren Angelegenheiten können im Einzelfall Besuchstermine vereinbart werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme.

Ihre Gemeindeverwaltung

Bekanntmachung Risikobewertung von (Groß-)Veranstaltungen sowie Allgemeinverfügung

Bekanntmachungen der Gemeinde Aschau i.Chiemgau und des Landratsamts Rosenheim über Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des neuartigen Coroan-Virus - Risikobewertung von (Groß-)Veranstaltungen.

Ebenso finden Sie hier eine Allgemeinverfügung über das Veranstaltungsverbot vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Downloads:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen haben das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales eine Allgemeinverfügung erlassen.

Auch bei den Gemeinden häufen sich nach unseren Informationen insbesondere Anfragen zur Möglichkeit der weiteren Öffnung von verschiedenen Einzelhandelsgeschäften. Zur einheitlichen Handhabung im Landkreis möchten wir Ihnen daher folgendes mitteilen:

Ziffer 4 der Allgemeinverfügung bestimmt, dass Einzelhandelsgeschäfte ab 18.03.2020 bis vorerst einschließlich 30.03.2020 geschlossen zu halten sind. Ziffer 4 sieht zudem zwei verschiedene Ausnahmemöglichkeiten hiervon vor:

Die erste Art möglicher Ausnahmen betrifft  Einzelhandelsgeschäfte zur notwendigen Versorgung der Bevölkerung. Diese sind final in der Allgemeinverfügung ausgeführt:

  • Lebensmittelhandel
  • Getränkemärkte
  • Banken
  • Apotheken
  • Drogerien
  • Sanitätshäuser
  • Optiker
  • Hörgeräteakustiker
  • Deutsche Post Filialen
  • Tierbedarf
  • Bau- und Gartenmärkte
  • Tankstellen
  • Reinigungen
  • Online Handel

Derartige Betriebe dürfen unter Beachtung der neu geregelten Ladenschlusszeiten (Ziffer 5 der Allgemeinverfügung) ohne weiteres auch weiterhin öffnen.

Für Betriebe die nicht unter die in Ziffer 4 der Allgemeinverfügung genannten Ausnahmen fallen, kann die Kreisverwaltungsbehörde im Einzelfall auf Antrag Ausnahmen erteilen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

a) Es handelt sich um ein zur Versorgung der Bevölkerung unbedingt notwendiges Geschäft.

und

b) Die Öffnung ist aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar.

Der für eine Ausnahme nach Nummer 2 notwendige Antrag ist beim Landratsamt zu stellen. Das Landratsamt wird wie vorgesehen sehr restriktiv über derartige Anträge entscheiden. Da sich die Anfragen im Landratsamt häufen bitten wir Sie darum, bei den Gemeinden eingehende, offensichtlich unsinnige Anfragen (Blumenladen, Buchgeschäft etc.)  bereits selbständig abzuweisen.

Abschließend möchten wir Sie bitten, im Falle uneinsichtiger Einzelhändler an deren Verantwortungsgefühl zu appellieren. Sollte dies nicht erfolgreich sein kann  darauf hingewiesen werden, dass ein Verstoß gegen die erlassene Allgemeinverfügung eine Straftat nach § 75 Abs. 1 Nr. 1 bzw. Abs. 3 des Infektionsschutzgesetzes darstellt.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zum Download:

Wie sich die Lage in der Region seit dem ersten bestätigten Fall entwickelt hat und welche Personengruppe bisher am häufigsten betroffen war, finden Sie in der angehängten Meldung.

Fallzahlen 20.03.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

hier finden Sie Informationen zu Bestattungen.

Informationen zu Bestattungen als Veranstaltungen

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

hier finden Sie eine Liste aller Gaststätten in Aschau, welche in der derzeitigen Situation einen Liefer- und/oder Abholservice ihrer Speisen anbieten:

Liste Gaststätten Aschau