Bundestagswahl

Mit der Briefwahl haben Sie die Möglichkeit, Ihre Stimme schriftlich abzugeben, anstatt im Wahllokal zu wählen. Wenn Sie sich für die Briefwahl entscheiden, müssen Sie dazu einen Antrag stellen. Eine Begründung ist nicht erforderlich. Bitte beantragen Sie die Briefwahl rechtzeitig (Postzustelldauer).

Es gibt folgende Möglichkeiten, Briefwahlunterlagen zu beantragen:

Eine telefonische Antragsstellung ist unzulässig. Die Möglichkeit, Ihre Briefwahlunterlagen online zu beantragen, steht Ihnen ab dem 22. September 2021 nicht mehr zur Verfügung. Die Aushändigung der Briefwahlunterlagen an eine schriftlich bevollmächtigte Person (Vollmacht s. Wahlbenachrichtigung), - wenn diese nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt, das 16. Lebensjahr vollendet und sich ggf. ausweisen kann -, ist möglich.

Sollten Ihnen die Briefwahlunterlagen nach Antragstellung nicht innerhalb von ca. einer Woche zugehen, bitten wir Sie, sich mit dem Einwohnermeldeamt (Tel. 08052/95109-10) in Verbindung zu setzen.