Kinderhort Villa Kunterbunt

Zur Unterstützung der Eltern und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf  hat die Gemeinde Aschau i.Chiemgau 2007 den Kinderhort Villa Kunterbunt eröffnet. Die Gemeinde ist selber Träger des Kinderhorts,  dieser wird aus Mitteln des BayKiBiG staatlich gefördert.

 

Unsere Einrichtung

Die Villa Kunterbunt ist eine Tageseinrichtung für 53 Schulkinder von der 1. Klasse bis 12 Jahren. Unser Kinderhort enstand aus der früheren Mittagsbetreuung und wurde im September 2007 eröffnet.
Die Kinder werden ab Schulschluss bis 17.00 Uhr in einer offenen, altersgemischten Gruppe betreut. So ist es möglich, dass die Kinder Eigenschaften wie Toleranz, Rücksichtnahme, wertschätzende Kommunikation und Umgang, Selbstbewusstsein und Selbständigkeit erfahren und erlernen.

Unser Kinderhort soll für die Kinder ein vertrauter und angenehmer Ort sein. Unser Ziel ist es, den Kindern einen Platz zu schaffen, an dem sie sich wohl fühlen, wo sie nach der Schule gerne hinkommen und sich gut angenommen und behütet fühlen.

Im Hort können die Kinder warm zu Mittag essen, erledigen die Hausaufgaben und haben Gelegenheit zum Spielen und Basteln. Vielfältige Angebote und Projekte runden das Angebot ab.

Wir unterstützen Sie als Eltern bei der Vereinbarkeit von Famile und Berufstätigkeit mit unseren Öffnungszeiten bis 17.00 Uhr und einem Betreuungsangebot ab 7.30 Uhr während der Schulferien.

Wir bieten

  •  Qualifizierte pädagogische Begleitung und Betreuung der Kinder
  •  Fachliche Beratung der Eltern
  •  Hausaufgabenbegleitung
  •  Verschiedene Projekte und vielfältige Feizeitangebote
  • 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr : Schulschluss, die Kinder kommen in den Hort und markieren sich in der Anwesenheitsliste. Sie entscheiden selber, ob sie zuerst Mittagessen, spielen oder Hausaufgaben machen möchten,
  • von 11.30  Uhr bis ca. 15.30 Uhr ist gleitende Hausaufgabenzeit,
  • in der Zeit von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit Mittag zu essen,
  • Getränke und Obst stehen den ganzen Nachmittag zur Verfügung.

Die Kinder können die Spielbereiche selber wählen, sie legen dazu ihren Magneten in den gewählten Bereich. Die Teilnahme an den Angeboten und Projekten ist freiwillig.

Während der Ferienzeit gibt es für die Kinder vielfältige Angebote. Die Kinder genießen die freie Zeit zum Spielen, Basteln, Lesen und bei Ausflügen

Öffnungszeiten während der Schulzeit:

Montag bis Donnerstag   11:30 Uhr bis 17.00 Uhr

Freitag                             11:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Öffnungszeiten während der Ferienzeit:

Montag  bis Donnerstag   07:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitag                              07:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Schließtage im Jahr 2020

In den Pfingstferien am 11. Juni und 12.Juni 2020

In den Sommerferien vom 12.August bis 01.September 2020

In den Herbstferien am 05.November und 06.November 2020

In den Weihnachtsferien vom 28.Dezember bis 30.Dezember 2020

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Intergration bietet in Kooperation mit mehreren Anstellungsträgern, unter anderem auch dem LA Rosenheim, den Modellversuch "Pädagogische Qualitätsbegleitung (PQB) für Kindertagseinrichtungen" in Bayern an.

Diese Angebot dient der systematischen Beratung und Begleitung von Kindertageseinrichtungen bei der Qualitätsentwicklung und -sicherung. Im Fokus des Beratungs- und Coachingprozesses steht die Ineraktionsqualität in den Einrichtungen, also das tägliche Miteinander zwischen pädagogischen Mitarbeiterinnen und Kindern. Dies ist besonders wichtig, da sich gezeigt hat, dass die pädagogische Qualität in Kindertageseinrichtungen vor allem dann hoch ist, wenn die Beziehungen zwischen den pädagogischen Kräften und den Kindern wertschätzend, unterstützend, entwicklungsangemessen und bildungsanregend sind. Mit Unterstützung einer externen Qualitätsbegleitung wollen wir unsere Arbeit mit den Kindern weiter verbessern und haben uns daher bei diesem Modellversuch beworben. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir eine Zusage erhalten haben und werden dieses Unterstützungsangebot gut nutzen.

Teilnahme am Hausaufgabenprojekt des IFP. Dr. Andreas Wildgruber " Weiterentwicklung der Hausaufgabenpraxis" Ziel: Die Kinder durch wertschätzendes Verhalten zur freudvollen Erledigung der Hausaufgaben motivieren.

Das offene Konzept hat für die Kinder folgenden Vorteil:

  • Entscheidungsmöglichkeit darüber, wo, mit wem, wie lange, was das Kind spielen bzw. womit oder wie es tätig sein möchte
  • mehr Platz zum Spielen
  • verschiedene Lern-und Erfahrungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen
  • erleben mehrerer Ansprechpartner
  • viel Selbstverantwortung, Regeln einhalten
  • Förderung der Selbständigkeit
  • Erleben der Selbstwirksamkeit
  • Förderung der sprachlichen Kommunikation mit Kindern, Eltern, Erzieher
  • Entwicklung eines "Dazugehörigkeitsgefühls" zur Hortfamilie

Das offene Konzept bedeutet für die Mitarbeiter/innen:

  • Mitverantwortung für die Gesamteinrichtung
  • hohe Flexibilität erforderlich
  • Absprachen mit den Kollegen/innen erarbeiten, durchführen, überprüfen,
  • regelmäßiger Austausch mit den Kollegen/innen über Beobachtungen
  •  verlässliche Überwachung der Anwesenheit der Kinder
  • Kontakte zu allen Kindern knüpfen
  • alle Kinder mit ihren Stärken und Schwächen erleben
  • kennenlernen aller Eltern der Hortkinder
  • weniger Konkurrenzdenken im Team,
  • gegenseitige Unterstützung je nach Anforderung und Bedarf

= selbstbestimmte, eigenverantwortliche Erledigung der Hausaufgaben

 

Die Kinder dürfen bei uns selber entscheiden wann, wo und wie sie Ihre Hausaufgabe machen wollen.

Wir bieten Ihnen verschiedene Materialien und Räume an um sich verwirklichen zu können.

Material: wie z.B. Gehörschutz, Matten, Sitzbälle, Stoppuhr, Raumaufteilung durch Trennwände für mehr Ruhe und vieles mehr

Räume: wie z.B. Bücherei, Chillzimmer, Schlaue Füchse Zimmer (jeder Raum hat eine andere Funktion.. Ruhezimmer, Flüsterzimmer, Gruppenarbeitzimmer)

Unser Team setzt sich zusammen aus:

Hortleitung: Erzieherin Susanna Metzler-Kolbeck

Stellvertretende Hortleitung: Erzieherin Ingrid Wagner- Hümmler

Erzieherin: Rocio Bauer

Erzieherin: Katja Wiedemann

Kinderpflegerin: Anna Prankl

Kinderpflegerin: Gabi Wördl

Kinderpflegerin: Ilse Schwake

Aktionen