Aktueller Sachstand zur Aschauer Sporthalle

Wie bereits in der Phase der Wahlvorbereitung von mir angekündigt, überprüfen wir die Sporthallenplanung aktuell nochmals gründlich und passen sie bei Bedarf den aktuellen Bedürfnissen und Rahmenbedingungen an. Dazu richten wir derzeit eine Steuerungsgruppe ein, bestehend aus den Bürgermeistern (1./2./3. Bgm), Vertretern der Gemeinderats-Fraktionen, des Sportvereins WSV, der Verwaltung und des Jugendbeauftragten der Gemeinde. Ein fester Ansprechpartner für die Belange der Hallenplanung wird innerhalb der Verwaltung die Informationen zusammenführen und das Projekt nach außen hin vertreten. Weiterhin prüfen wir aktuell den Einsatz eines Projektsteuerers, um die Projektziele „Bestellte Qualität“, „Zeitrahmen“ und „Kostenrahmen“ fortlaufend kontrollieren und einhalten zu können. Diese Projektgruppe wird in Kürze erstmals zusammentreten. Angesichts des zu erwartenden sehr hohen Investitionsvolumens soll die Planung von einer breiten Basis im Konsens getragen werden, um das bestmögliche Ergebnis für Aschau/ Sachrang und seine Bürgerinnen und Bürger zu erzielen. Wichtig erscheint mir vor allem ein zukunftsorientierter Betrieb unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Aspekte, mit welchem sich die Leute identifizieren können.

Neben der Auseinandersetzung mit den unabdingbaren Grundlagen werden die nächsten Schritte der Steuerungsgruppe sein: Analyse der aktuellen Planung, Fachinformationen von verschiedenen Fachplanern, Befassung mit bereits errichteten Sporthallen sowie ein zukunftsweisender Workshop „Sporthallen-Neubau“. Der gesamte Prozess ist ergebnisoffen und keinesfalls von mir als Bürgermeister starr vorgegeben. Ein gesteigertes Augenmerk ist aus meiner Sicht auf die späteren Betriebskosten zu legen. Unser Projektzeitplan sieht idealerweise folgendermaßen aus: Überarbeitung Hallenkonzept 2020, Umplanungen 1. Hälfte 2021, Abbruch Altgebäude/ Baubeginn Neubau Herbst 2021/ Frühjahr 2022.

Ihr Simon Frank,

Erster Bürgermeister

Nachfolgend finden Sie die Genehmigungspläne gemäß Beschluss des Gemeinderats vom 04.06.2019 (ohne Zufahrt teilstationäre Tagesplege)